Cleen Enema Erwachsene Klistier 133ml

Arzneimittel in Form einer Rektumspülung. Fördert den Stuhlgang.

2,50
Auf Lager
f product.view.content.addfavourite

Bestellt vor 19:00, übermorgen geliefert

Bestellt vor 19:00, übermorgen geliefert

  • Kostenlose Lieferung ab €59
  • Immer Rabatt auf alle Produkte
  • Stellen Sie dem Apotheker Ihre Frage
Verstopfung. Rektale Lösung.
Erwachsene und Kinder ab dem Alter von 12 Jahren: Die empfohlene Dosis beträgt 1 Flasche von 133 ml Cleen enema (liefert eine Dosis von 118 ml) nicht mehr als 1 Mal pro Tag oder wie von Ihrem Arzt verordnet. Kinder im Alter zwischen 2 und 12 Jahren: Die empfohlene Dosis beträgt 1 Flasche von 66 ml Cleen enema pediatric (liefert eine Dosis von 59 ml) nicht mehr als 1 Mal pro Tag oder wie von Ihrem Arzt verordnet. Bei Kindern im Alter bis 2 Jahre dieses Arzneimittel nicht verabreichen.
Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Die meisten Nebenwirkungen treten bei Personen im Alter ab 65 Jahren und Kindern bis zu 3 Jahren auf. Cleen enema und Cleen enema pediatric können Folgendes verursachen; die Häufigkeit ist unbekannt (lässt sich mit den verfügbaren Daten nicht bestimmen): • Überempfindlichkeit: allergische Reaktionen (mit oder ohne Hautausschlag) • Austrocknung (Dehydratation), ein Übermaß an Phosphaten oder Natrium oder ein Mangel an Kalium oder Calcium im Körper. • ein zu niedriger Säuregrad des Bluts. • durch Veränderungen in der Salzmenge (Elektrolyte) im Blut verursachte Muskelkrämpfe und -zuckungen. • schmerzhafter oder aufgeblähter Bauch (abdominale Distension) • Übelkeit oder Erbrechen • Schmerzen an Magen, Därmen oder After • unangenehmes, juckendes, brennendes oder schmerzhaftes Gefühl am After • Blasen • Durchfall • Schüttelfrost Meldung von Nebenwirkungen Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt über: Föderalagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte, Website: ‘www.fagg-afmps.be’ anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.
Diese Dosis enthält 4,4 g Natrium. Jede Dosis von 118 ml enthält 21,4 g (18,1% p/v) einbasisches Natriumphosphat-Dihydrat und 9,4 g (8,0% p/v) zweibasisches Natriumphosphat-Dodecahydrat.
Cleen enema und Cleen enema pediatric darf nicht angewendet werden und informieren Sie Ihren Arzt, - wenn Sie allergisch gegen einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind. - wenn Sie an einem Megakolon (Vergrößerung des Dickdarms) leiden; - wenn Sie an einer Darmverengung oder einer unvollständigen Öffnung des Afters oder des Mastdarms leiden; - wenn Sie an der Hirschsprung-Krankheit (Blockade des Dickdarms) leiden; - wenn Sie an einer vermutlichen Darmblockierung leiden; - wenn Sie an paralytischem Ileus (gestörter Darmbewegung) leiden; - wenn Ihr Arzt Ihnen gesagt hat, dass Sie möglicherweise - an einer Blinddarmentzündung (Appendizitis) leiden; - wenn Sie einen durchlöcherten oder beschädigten Darm haben; - wenn Sie an einer entzündlichen Darmerkrankung (wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa) leiden; - wenn Sie Blut ungeklärter Ursache im Stuhl haben; - wenn Sie Nierenprobleme haben: bei verminderter Nierenfunktion; - bei kongestiver Herzinsuffizienz (das Herz kann das Blut nicht mehr durch den Körper pumpen); - wenn Sie sich krank oder durstig fühlen; - wenn Sie an Dehydratation (Austrocknung) leiden und im Allgemeinen in allen Fällen, wo die Fähigkeit der Arzneimittelaufnahme erhöht ist oder die Fähigkeit der Arzneimittelentfernung aus dem Körper erniedrigt ist. - bei Magenschmerzen und Schmerzen im Unterbauch; - bei Kindern im Alter bis zwei Jahre; - bei gleichzeitiger Verabreichung mit anderen natriumphosphathaltigen Präparaten, unter denen Natriumphosphat-Orallösung oder Tabletten. Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie Cleen enema oder Cleen enema pediatric anwenden, - wenn Sie geschwächt oder im höheren Alter sind. - wenn Sie an Dehydratation (Austrocknung) leiden. - wenn Sie an einer der folgenden Erkrankungen leiden: - unkontrollierter Bluthochdruck, - Herz- oder Nierenerkrankungen, - Bauchwassersucht (Aszites), - Risse oder Geschwüre am Mastdarm, - Kolostomie (künstlicher Ausgang für Stuhl oder Stoma), - gestörter Elektrolythaushalt (Unterschiede in Salzgehalten im Körper wie niedrige Calcium-, niedrige Kalium-, hohe Phosphat- oder hohe Natriumgehalte). Kinder - Bei Kindern mit einem angeborenen vergrößerten Dickdarm kann Austrocknung auftreten. - Bei Kindern mit Nierenerkrankungen kann ein Calciummangel entstehen. Regelmäßige und längere Anwendung von Cleen enema wird nicht empfohlen und kann zu Gewöhnung Anlass geben. Verabreichung von mehr als einem Klysma in 24 Stunden kann schädlich sein. Wenden Sie Cleen enema nicht länger als 1 Woche an, wenn nicht von einem Arzt verordnet. Wenden Sie Cleen enema und Cleen enema pediatric nach den Anweisungen an, die in ‘Wie sind Cleen enema und Cleen enema pediatric anzuwenden?’ (siehe Abschnitt 3) beschrieben sind. Brechen Sie die Verabreichung ab, wenn Sie irgendeinen Widerstand empfinden, weil Drängen zu lokaler Beschädigung führen kann. Rektale Blutung nach Anwendung von Cleen enema kann auf eine ernsthafte Situation deuten. Brechen Sie die Verabreichung unmittelbar ab, wenn das erfolgt und wenden Sie sich an einen Arzt. Im Allgemeinen erfolgt die Entleerung binnen 5 Minuten nach Verabreichung von Cleen enema. Halten Sie deswegen den Stuhl nicht länger als 5 Minuten auf. Wenn eine Entleerung nicht auftritt oder wenn die Entleerung erst mehr als 10 Minuten nach der Verabreichung von Cleen enema auftritt, können ernsthafte Nebenwirkungen auftreten. Weitere Verabreichung von Cleen enema ist nicht angezeigt. Wenden Sie sich an einen Arzt für weitere Untersuchung. Dieser wird entscheiden, ob Laboruntersuchungen erfolgen müssen, um mögliche Abweichungen im Elektrolythaushalt festzustellen und die Gefahr eines ernsthaften Überschusses an Phosphaten im Körper auf ein Minimum zu begrenzen. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, sogar wenn diese Warnungen irgendwann in der Vergangenheit für Sie zugetroffen haben. Möglicherweise müssen Sie während der Behandlung besser befolgt werden. Bei Anwendung von Cleen enema und Cleen enema pediatric zusammen mit anderen Arzneimitteln Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden, im Besonderen bei: - bei der Behandlung von Bluthochdruck und Herzkrampf (Angina pectoris) angewendeten Arzneimitteln, wie Calciumkanalblocker; - Diuretika (Wassertabletten); - bestimmten Arzneimitteln gegen geistige Erkrankungen (Lithium) und allen anderen Arzneimitteln, die Sie dehydratisieren oder den Salzgehalt (Kalium, Natrium, Phosphat oder Wasser), besser bekannt als der Elektrolythaushalt, in Ihrem Körper verändern können; - bestimmten Arzneimitteln für Darmreinigung (Natriumphosphaten, auch durch den Mund verabreichte Arzneimittel); - den Herzrhythmus beeinflussenden Arzneimitteln: • Antibiotika: Chinolone (Ciprofloxacin, Levofloxacin Moxifloxacin, Oxfloxacin) und Makrolide (Azithromycin, Clarithromycin, Erythromycin, Telithromycin). • Arzneimittel gegen Depression (Antidepressiva) (Amitriptylin, Citalopram, Clomipramin, Sertralin, Escitalopram, Fluoxetin, Imipramin). • Arzneimittel gegen Geisteskrankheiten (Antipsychotika) (Amisulprid, Clozapin, Haloperidol, Pimozid, Quetiapin, Risperidon, Sertindol). • Arzneimittel gegen Asthma (Salbutamol, Salmeterol) • Arzneimittel gegen Allergie (Antihistaminika) (Diphenhydramin) • Arzneimittel gegen Herzrhythmusstörungen (Antiarrhytmika) (Amiodaron, Disopyramid, Flecainid) • Arzneimittel gegen Pilze (Antimykotica): Azolderivate (Fluconazol, Itraconazol, Ketoconazol) • Arzneimittel gegen Bluthochdruck (Antihypertensiva) (Nicardipin, Isradipin) • Arsentrioxid (Arzneimittel gegen Tumoren) • Domperidon (Arzneimittel gegen Magenbeschwerde) - nichtsteroidalen Antirheumatika (NSARs) wie Aspirin oder Ibuprofen. - bestimmten Arzneimitteln, die für Austrocknung, verminderte Nierenfunktion oder verminderte Nierenausscheidung sorgen können. Schwangerschaft, Stillzeit und Fortpflanzungsfähigkeit Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Daten zur Beurteilung möglicher Abweichungen des Babys oder anderer toxischer Wirkungen auf das Baby durch die Anwendung von Cleen enema während der Schwangerschaft liegen nicht vor. Die Anwendung von Cleen enema während der Schwangerschaft darf nur unter der Aufsicht eines Arztes bei oder nach der Geburt erfolgen. Weil die wichtigsten Stoffe in Cleen enema und Cleen enema pediatric in die Muttermilch übergehen können, empfiehlt sich, bis 24 Stunden nach der Verabreichung von Cleen enema und Cleen enema pediatric die Muttermilch abzupumpen und zu entfernen. Über die Wirkung von Cleen enema auf die Fortpflanzungfähigkeit liegen keine Daten vor. Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen Obwohl es keine direkten Wirkungen von Cleen enema auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen gibt, empfiehlt es sich, nach der Anwendung dieses Arzneimittels in der Nähe einer Toilette zu bleiben.
Marke Cleen enema
Darreichungsform Klistier
Produktart Arzneimittel
Art Magen- und Darmbeschwerden Konstipation
Wirkung Laxierend
Altersgruppe Für Erwachsene
Wirkstoff Übrige
Generikum? not available

Cleen Enema Erwachsene ist ein Arzneimittel. Kein dauerhafter Gebrauch ohne medizinischen Beratung. Lesen Sie aufmerksam den Beipackzettel. Für Kinder unzugänglich aufbewahren. Bewahren Sie den Beipackzettel auf, diesen enthält wichtige Informationen für Sie. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Informieren Sie Ihren Arzt beim Auftreten von Nebenwirkungen.