Louis Widmer Acnéplus Creme 30g

Creme für die Behandlung von Akne.

8,90
Auf Lager
f product.view.content.addfavourite

Bestellt vor 19:00, Dienstag geliefert

Behandlung von Akne.
Acnéplus ist ein Medikament, das zur Gruppe der Anti-Aknepräparate für die lokale (topische) Verwendung gehört. Acnéplus ist zur Behandlung von Akne geeignet. Bei Akne sind die Talgdrüsen der Haut verstopft oder entzündet. Einer der Wirkstoffe, Miconazol, bekämpft die Bakterien, die häufig bei Akne auftreten. Der andere Wirkstoff, Benzoylperoxid, sorgt dafür, dass die talgproduzierenden Drüsen offen bleiben.

Je nach Empfindlichkeit Ihrer Haut können Sie Acnéplus 1- oder 2-mal täglich auftragen. Um Ihre Haut allmählich an das Produkt zu gewöhnen, tragen Sie am Besten während der ersten Woche einmal täglich (abends) und ab der zweiten Woche zweimal täglich (morgens und abends) etwas Creme auf.
Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
- Besonders zu Beginn der Behandlung kann es zu Brennen, Rötung, Schuppung und/oder Austrocknen der Haut kommen. In diesem Fall sollten Sie die Creme weniger häufig anwenden, z.B. nur einmal täglich oder einmal jeden zweiten Tag. Die Nebenwirkungen nehmen mit zunehmender Behandlungsdauer stetig ab.
- Eine echte Überempfindlichkeitsreaktion gegen Benzoylperoxid (eine immer wiederkehrende schmerzhafte Hautrötung mit Juckreiz) tritt nur sehr selten auf.
- Acnéplus kann bunte Kleidung und Stoffe ausbleichen. Vermeiden Sie möglichst jeden Kontakt der Creme mit Kleidung oder Wäsche.
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für
Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.
Was Acnéplus enthält
- Die Wirkstoffe sind Miconazolnitrat (R 14 889) 20 mg/g und Benzoylperoxid 50 mg/g.
- Die sonstigen Bestandteile sind Stearylalkohol - Polysorbat 20 - Cetylalkohol - Propylenglykol - Natriumlaurylsulfat - gebleichtes Wachs - gereinigtes Wasser.

Wie Acnéplus aussieht und Inhalt der Verpackung
Eine Tube enthält 20 g oder 30 g Creme.
Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen verteilt.
Acnéplus darf nicht angewendet werden,
- Wenn Sie allergisch gegen Miconazolnitrat und Benzoylperoxid, verwandte pilzabtötende Medikamente oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Acnéplus anwenden.
- Acnéplus ist ausschließlich für die äußerliche Anwendung auf der Haut bestimmt. Das bedeutet, dass Sie jeden Kontakt mit den Augen oder Mundschleimhäuten vermeiden müssen. Kommt die Creme aus Versehen mit diesen Körperteilen in Kontakt, müssen diese mit reichlich Wasser gespült werden.
- Vermeiden Sie nach einer Acnéplus Anwendung die betroffenen Hautstellen übermäßig ultraviolettem Licht aufzusetzen (z.B. an der Sonne, beim Sonnenbaden oder im Solarium).
- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
- Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
- Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packunsbeilage angegeben sind.
- Wenn Sie sich nach 3 bis 4 Wochen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt. 
- Wenn Sie eine allergische (überempfindliche) Haut haben oder Sie früher einmal auf andere Aknemittel allergisch (überempfindlich) reagiert haben, empfiehlt es sich, Acnéplus zuerst auf eine kleine Hautfläche aufzutragen (hinter dem Ohr oder auf der Innenseite Ihres Arms). Wenn Sie ein Brennen oder eine schmerzhafte Rötung auf der Haut fühlen, sollten Sie am besten kein Acnéplus anwenden.
- Wenn Sie noch andere Arzneimittel anwenden. Bitte lesen Sie auch die Rubrik „Anwendung von Acnéplus zusammen mit anderen Arzneimitteln”.
Fragen Sie Ihren Arzt, wenn eine der obigen Warnungen auf Sie zutrifft oder dies in der Vergangenheit der
Fall war.

Anwendung von Acnéplus zusammen mit anderen Arzneimitteln
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen bzw. angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen bzw. anzuwenden.
Wenn Sie unter einer schweren Form von Akne leiden, die mit Entzündungen der Haut einhergeht, können Sie Acnéplus gemeinsam mit Antibiotika anwenden. Fragen Sie in diesem Fall zuerst Ihren Arzt oder Apotheker, er kann Ihnen eventuell auch eine geeignete Diät empfehlen. Die Creme darf nicht mit anderen Stoffen gemischt werden.

Anwendung von Acnéplus zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
Nicht zutreffend.

Schwangerschaft und Stillzeit
Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
In wirklich dringenden Fällen können Sie Acnéplus auch während der Schwangerschaft und der Stillzeit anwenden.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
Nicht zutreffend.

Acnéplus enthält Propylenglykol, Cetylalkohol und Stearylalkohol
Dieses Medikament enthält Propylenglykol. Dieser Stoff kann Hautreizungen hervorrufen.
Dieses Medikament enthält Cetylalkohol und Stearylalkohol. Diese Stoffe können örtlich begrenzt Hautreizungen (z. B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.
Marke Louis Widmer
Darreichungsform Creme
Produktart Arzneimittel
Gesichtspflege Nachtpflege
Pflege oder Reinigung Pflege
Pflege von Antlitz
Art des Problems Akne
Hauttyp Unsaubere, fette Haut
Zielgruppe Mann, Frau
Generikum? not available
Zur empfindlichen Haut geeignet? not available
Hydratisierend? not available
Ohne Parabene? available
Ohne Parfüm? available

Louis Widmer Acnéplus ist ein Arzneimittel. Kein dauerhafter Gebrauch ohne medizinischen Beratung. Lesen Sie aufmerksam den Beipackzettel. Für Kinder unzugänglich aufbewahren. Bewahren Sie den Beipackzettel auf, diesen enthält wichtige Informationen für Sie. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Informieren Sie Ihren Arzt beim Auftreten von Nebenwirkungen.