Maalox Antacid 200/400 Kautabletten 100 Stück

Arzneimittel mit Aluminiumoxid und Magnesiumhydroxid, Kautabletten. Für die kurzfristige, symptomatische Behandlung von Sodbrennen und Magenschmerzen.

9,51
Auf Lager
f product.view.content.addfavourite

Bestellt vor 19:00, übermorgen geliefert

Maalox Antacid und Maalox Antacid Forte sind Arzneimittel auf Basis von
Aluminiumhydroxid (wasserhaltiges Aluminiumoxid) und Magnesiumhydroxid.
Maalox Antacid und Maalox Antacid Forte sind bei einer kurzfristigen
symptomatischen Behandlung von Magensäure und Magenschmerzen angezeigt.
Dies bedeutet, dass Sie diese Arzneimittel nicht länger als 14 Tage anwenden
dürfen, ohne einen Arzt zu konsultieren. Es ist außerdem wichtig, dass Sie die
Behandlung abbrechen, sobald Ihre Symptome verschwunden sind.
Wenn Sie sich nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren
Arzt.

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimttel Nebenwirkungen haben, die aber
nicht bei jedem auftreten müssen.

Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts:
Nebenwirkungen wie Verstopfung, die eine häufige Nebenwirkung von
Aluminiumhydroxid ist, und Durchfall, der eine häufige Nebenwirkungen von
Magnesiumhydroxid ist, werden wegen der Kombination von beiden Bestandteilen
erheblich vermindert.
Obwohl die Gefahr von Durchfall durch dieses Verhältnis Al/Mg in Maalox Antacid
Forte vermindert ist, kann diese Nebenwirkung jedoch auftreten, vor allem bei bei
übermäßiger Anwendung.

Immunsystemerkrankungen:
Überempfindlichkeitsreaktionen wie z. B. Pruritus (Juckreiz), Nesselausschlag,
Angio-Ödem und anaphylaktische Reaktionen sind möglich (Häufigkeit unbekannt).

Ernährungs- und Stoffwechselstörungen:
Mit unbekannter Häufigkeit: Hypermagnesiämie, Hyperaluminämie,
Hypophosphatämie, bei lange anhaltendem Gebrauch bzw. bei hohen Dosen oder
sogar bei normalen Dosen des Produkts bei Patienten mit einer phosphorarmen
Ernährung oder bei Kindern unter 2 Jahren, was zu einer verminderten
Knochenresorption, Hyperkalzämie und Osteomalazie führen kann.

Allgemeine Erkrankungen
Allergische Reaktionen wurden selten beobachtet.
Die Anhäufung von Aluminium kann zur Neurotoxizität (Hirnkrankheit) leiden.
Eine Langzeitbehandlung kann zu einem schweren Phosphormangel, einer
Knochenerweichung und einer Anhäufung von Aluminium führen.
Im Falle einer Niereninsuffizienz kann eine Magnesiumretention auftreten, was
klinisch kardiovaskuläre Störungen hervorrufen kann.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder
Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage
angegeben sind.
Was Maalox Antacid 200 mg/400 mg Kautabletten enthält
- Die Wirkstoffe sind: wasserhaltiges Aluminiumoxid und Magnesiumhydroxid. 1
Kautablette enthält 400 mg wasserhaltiges Aluminiumoxid (= 200 mg Aluminiumoxid)
und 400 mg Magnesiumhydroxid.
- Die sonstige Bestandteile sind: Mannitol (E421), Sorbitol (E420), SaccharinNatrium,
Saccharose, Stärke, Pfefferminzpulver, Magnesiumstearat, Saccharose.
Siehe Abschnitt 2.

Was Maalox Antacid Zuckerfrei 200 mg/400 mg Kautabletten enthält
- Die Wirkstoffe sind: wasserhaltiges Aluminiumoxid und Magnesiumhydroxid. 1
Kautablette enthält 400 mg wasserhaltiges Aluminiumoxid (= 200 mg Aluminiumoxid)
und 400 mg Magnesiumhydroxid.
- Die sonstige Bestandteile sind: Sorbitollösung (E420), Maltitol (E965), Glycerol (85
%), Saccharin-Natrium, Limonen-Geschmack, Magnesiumstearat, gereinigtes
Wasser. Siehe Abschnitt 2.

Was Maalox Antacid Forte 600 mg/400 mg Kautabletten enthält
- Die Wirkstoffe sind: wasserhaltiges Aluminiumoxid und Magnesiumhydroxid. 1
Kautablette enthält 1200 mg wasserhaltiges Aluminiumoxid (600 mg Aluminiumoxid)
und 400 mg Magnesiumhydroxid.
- Die sonstige Bestandteile sind: Xylitol (E967), Cellulose (E460), Triglyzeride,
Glycerol, Polysorbat 80, Saccharin-Natrium-Dihydrat, Magnesiumstearat, Talk,
Zitronenaroma, Pfefferminzöl. Siehe Abschnitt 2.

Wie Maalox Antacid 200 mg/400 mg Kautabletten aussieht und Inhalt der
Packung
Kautablette.
Packungen zu 12, 40 und 100 Kautabletten in PCV/Alu-Blisterpackung.

Wie Maalox Antacid Zuckerfrei 200 mg/400 mg Kautabletten aussieht und Inhalt
der Packung
weiße bis gelbe, runde, geprägte Kautabletten mit abgeschrägtem Rand und
Limonengeruch
Packungen zu 20 und 40 Kautabletten in Blisterpackung: Aluminiumfolie, kompatibel
mit PVC oder PVDC

Wie Maalox Antacid Forte 600 mg/400 mg Kautabletten aussieht und Inhalt der
Packung
Kautablette.
Packung zu 40 und 100 Kautabletten in Blisterpackung.

Maalox Antacid/Maalox Antacid Forte gibt es in 2 Formen : Kautabletten (Maalox
Antacid 200 mg/400 mg Kautabletten; Maalox Antacid Zuckerfrei 200 mg/400 mg
Kautabletten; Maalox Antacid Forte 600 mg/400 mg Kautabletten) und Suspension
zum Einnehmen (Maalox Antacid 230 mg/400 mg pro 10 ml Suspension zum
Einnehmen; Maalox Antacid 230 mg/400 mg pro 4,3 ml Suspension zum Einnehmen;
Maalox Antacid Forte 900 mg/600 ml pro 10 ml Suspension zum Einnehmen).

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen verkauft.


Maalox Antacid/Maalox Antacid Forte darf nicht angewendet werden,
- wenn Sie allergisch gegen Aluminiumoxid, Magnesiumhydroxid oder einen
der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels
sind.
- wenn Sie an einem schweren Nierenschaden leiden.
- Wenn Sie an seltenen erblichen Erkrankungen leiden, wie FructoseIntoleranz,
Glucose- und Galaktose-Malabsorption (= schlechte Aufnahme
von Glucose und Galaktose, Zuckerarten) oder Sucrase-IsomaltaseInsuffizienz
(= Mangel an Sucrase und Isomaltase; Substanzen, die Zucker
abbauen) darfen Sie die Kautbabletten von Maalox Antacid nicht anwenden.

Warnhinweise und Vorsichtsmaβnahmen
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bevor Sie Maalox Antacid / Maalox
Antacid Forte einnehmen.
- Wenn Sie eine phosphatarme Diät befolgen, halten Sie zuerst Rücksprache
mit Ihrem Arzt.
- Sollten Knochenschmerzen, Malaise (Unwohlsein, Müdigkeit oder Krankheit)
oder Muskelschwäche auftreten, ist die Behandlung abzubrechen und der
Arzt zu konsultieren.
- Wenn Sie an einer eingeschränkten Nierenfunktion leiden, können bestimmte
Störungen auftreten, weil sich das Arzneimittel im Blut angehäuft hat.
- Sollten Sprachstörungen, abnormale Bewegungen, schwere
Geistesstörungen, ein Blutdruckabfall, Schläfrigkeit, herabgesetzte Reflexe
oder Herz- oder Atemstörungen auftreten, ist die Behandlung abzubrechen
und der Arzt zu konsultieren.
- Wenn Sie an einem Nierenschaden leiden. Die Langzeitanwendung von
Arzneimitteln gegen Magensäure (Antazida) ist dann zu vermeiden.
- Aluminiumhydroxid kann bedenklich sein, wenn Sie an Porphyrie leiden (eine
Krankheit, die auf einer Störung der Produktion des roten Blutstoffes beruht)
und Sie sich einer Hämodialyse (eine Nierenfunktion ersetzende Therapie)
unterziehen.

Einnahme von Maalox Antacid/Maalox Antacid Forte zusammen mit anderen
Arzneimitteln
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel
einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet
haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen.

Wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, halten Sie immer zuerst Rücksprache mit
Ihrem Arzt, da Arzneimittel gegen Magensäure (Antazida) die Aufnahme dieser
Arzneimittel beeinflussen können.
Achtung! Halten Sie mindestens ein Intervall von 2 Stunden (4 Stunden für
Fluorchinolone) zwischen der Einnahme von Maalox Antacid/Maalox Antacid Forte
und der Einnahme eines der folgenden Arzneimittel ein:

- (Tetra)Zykline, Fluorchinolone, Lincosamide (verschiedene Gruppen von
Antibiotika)
- Herzglykoside, wie z. B. Digoxin (Arzneimittel zur Behandlung von akuter
Herzinsuffizienz)
- H2-Rezeptorantagonisten, Lansoprazol (Arzneimittel gegen Magensäure)
- Atropin (zur Behandlung von entzündeten Augen, beim Schielen und bei
Untersuchung der Augen)
- Eisen-haltige Präparate
- Atenolol, Metoprolol, Propranolol (Arzneimittel gegen hohen Blutdruck)
- Bisphosphonate, Strontiumranelat (Arzneimittel zur Vorbeugung und
Behandlung von Knochenentkalkung)
- Chloroquin (Arzneimittel gegen Malaria)
- Diflunisal, Mefenaminsäure (Arzneimittel gegen Fieber und Schmerzen)
- Ephedrin, Pseudoephedrin (Arzneimittel, die die Luftwege erweitern)
- Ethambutol, Isoniazid (Arzneimittel gegen Tuberkulose)
- Natriumfluorid (zur Vorbeugung von Karies)
- Gabapentin (zur Behandlung von Epilepsie)
- Glucocorticoide (Arzneimittel gegen allergische Reaktionen und
Entzündungen)
- Ibuprofen, Indomethacin (entzündungshemmende Schmerzmittel)
- Itraconazol, Ketoconazol (Arzneimittel gegen Pilzinfektionen)
- Kayexalate (Arzneimittel gegen erhöhte Kaliumkonzentration im Blut)
- Misoprostol (Arzneimittel zur Weheneinleitung, bei Fehlgeburt und um das
Risiko auf Magenreizung/Magenblutungen zu reduzieren)
- Mycophenolat (Arzneimittel zur Unterdrückung der natürlichen Abwehr)
- Phenothiazine (Arzneimittel gegen Psychose) und andere Neuroleptika
(Arzneimittel gegen schwere Geisteskrankheit)
- Penicillamin (Arzneimittel, das Entzündungen hemmt)
- Chinidine (zur Behandlung von bestimmten Formen von
Herzrhythmusstörungen)
- Levothyroxin (Arzneimittel zur Anwendung bei
Schilddrüsenfunktionsstörungen)
- Rosuvastatin (Arzneimittel zur Anwendung bei zu hohen Cholesterinwerten)
- Raltegravir, Elvitegravir, Dolutegravir (Arzneimittel zur Anwendung bei HIV
Infektion)

Aluminiumhydroxid und Citrate können zu erhöhten Aluminiumspiegeln führen,
insbesondere bei Patienten mit einer Nierenfunktionsstörung.

Anwendung von Maalox Antacid/Maalox Antacid Forte zusammen mit
Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol
Die gleichzeitige Einnahme von Alkohol, Kaffee und Citronensäure enthaltenden
Getränken, wie Fruchtsaft, muss vermieden werden.

Schwangerschaft und Stillzeit
Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten schwanger zu sien
oder beabsichtigen schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses
Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat
.
Schwangerschaft
- Nehmen Sie keine hohen Dosen von Maalox Antacid/Maalox Antacid Forte
während der Schwangerschaft ein.
- Nehmen Sie Maalox Antacid/Maalox Antacid Forte während der Schwangerschaft
nicht länger als zwei Wochen ein.
- Konsultieren Sie einen Arzt, wenn Sie Maalox Antacid/Maalox Antacid Forte
länger als zwei Wochen während der Schwangerschaft anwenden möchten.

Stillzeit
- Aluminiumverbindungen gehen in die Muttermilch über.
- Nehmen Sie keine hohen Dosen von Maalox Antacid/Maalox Antacid Forte ein,
wenn Sie stillen.
- Nehmen Sie Maalox Antacid/Maalox Antacid Forte während der Stillzeit nicht
länger als zwei Wochen ein.
- Es wird angenommen, dass Magnesium mit dem Stillen kompatibel ist.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
Maalox Antacid/Maalox Antacid Forte hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit
oder die Fähigkeit, Maschinen zu bedienen.

Maalox Antacid 200 mg/400 mg Kautabletten enthalten Saccharose/Sucrose
(Zucker).
Bitte nehmen Sie Maalox Antacid 200 mg/400 mg Kautabletten erst nach
Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass sie Unter einer
Zuckerunverträglichkeit leiden. Enthält 1,20 g Sucrose pro Dosis. Dies ist bei
Patienten mit Diabetes mellitus zu berücksichtigen. Kann schädlich für die Zähne
sein.

Maalox Antacid 200 mg/400 mg Kautabletten enthalten Sorbitol (E420).
Maalox Antacid Sans Sucre 200 mg/400 mg Kautabletten enthalten Sorbitol
(E420) und Maltitol (E965).
Bitte nehmen Sie Maalox Antacid erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn
Ihnen bekannt ist, dass sie Unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden.

Maalox Antacid Zuckerfrei 200 mg/400 mg Kautabletten enthalten keinen Zucker und
sind geeignet, wenn Sie an Diabetes leiden oder wenn Sie eine Hypoglykämie Diät
regelt den Blutzuckerspiegel) befolgen.
Marke Maalox
Darreichungsform Kautabletten
Produktart Arzneimittel
Art Magen- und Darmbeschwerden Magensäure
Wirkung Magensäure neutralisieren
Altersgruppe Für Erwachsene
Wirkstoff Aluminiumoxid, Magnesiumhydroxid
Generikum? not available

Maalox Antacid 200/400 ist ein Arzneimittel. Kein dauerhafter Gebrauch ohne medizinischen Beratung. Lesen Sie aufmerksam den Beipackzettel. Für Kinder unzugänglich aufbewahren. Bewahren Sie den Beipackzettel auf, diesen enthält wichtige Informationen für Sie. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Informieren Sie Ihren Arzt beim Auftreten von Nebenwirkungen.