Nicorette 2 mg Freshmint Kaugummi Kaugummi 105 Stück

Ist ein Arzneimittel mit Nikotin. Das Kaugummi eignet sich sowohl für den sofortigen als auch für den schrittweisen Rauchausstieg.

€ 22,95 -10%
20,66
Auf Lager
f product.view.content.addfavourite

Kostenlose Lieferung wenn Sie 3 Stück bestellen
Bestellt vor 19:00, übermorgen geliefert

Nicorette  wird angewendet zur Behandlung der Tabakabhängigkeit durch Linderung der Entzugserscheinungen. Zur Verringerung ihres Zigarettenkonsums oder Um den Rauchausstieg zu erreichen (Lesen Sie das Kapitel "Wirkweise" für mehr Informationen)

Wirkweise

Der Körper vom Raucher benötigt Nikotin. 
Die Wirkweise von Nicorette wirkt ein auf die Abhängigkeit von Nikotin, eins der wichtigsten Ursachen für die Tabaksucht. Für die meisten, die den Rauch einatmen, ist rauchen mehr als nur eine schlechte Gewohnheit. Ihr Körper ist abhängig geworden von dem Nikotin. Wenn jemand aufhört mit rauchen, dann verursacht es ein plötzliches Nikotin-Defizit, hierdurch ist mann genervt, hungrig, schlecht gelaunt, schlecht schlafen, usw... Dies sind Entzugserscheinungen. Das wichtigste Zeichen von einem Nikotin-Defizit ist das große Verlangen nach Zigaretten, dies empfinden fast alle Rauch-Stopper.

Rauchen : eine Sucht und Gewohnte.
Die meisten Raucher sind Körperlich abhängig von Nikotin. Aber die Probleme die sie haben wenn sie aufhören mit Rauchen, sind ein anderes Kaliber: das Rauchen ist eine alltägliches Gewohnheit geworden, eine Belohnung, Genuss oder Ableitung in stressigen Situationen. Es ist deutlich das, wer aufhören möchte mit dem Rauchen oder es verringern möchte, auch diese Gewohnheit ablernen muss. Raucher finden das Definitiv aufhören mit rauchen oft so schwierig da sie zwei Sachen gleichzeitig wollen: ihr Körper gewöhnen lassen an de Nikotin-enthalt und das brechen einer Gewohnheit. Für viele ist das Zuviel gleichzeitig.

Nicorette Lindert die Entzugserscheinungen.
Wenn Sie aufhören mit dem Rauchen, weigert ihr Körper das Nikotin-Defizit. Nicorette löst vorübergehend dieses Problem. Sie merken die Entzugserscheinungen dann weniger. So werden Sie weniger beeinflusst beim Rauchstop von ihren Rauchgewohnten. Sie können sich konzentrieren um der Verführung zu widerstehen. Wenn Sie das Geschäft haben können sie weiter gehen zum zweiten Schritt nämlich das gleichmässige aufhören.
Einahme
RAUCHSTOP
1. Hören Sie ab den ersten Tag vollständig auf mit Rauchen.
2. Nehmen Sie immer wenn Sie Lust haben auf eine Zigarette ein Kaugummi.
Dies heisst für die Meisten das am Anfang ca. 8 bis 12 Kaugummis von 2 mg am Tag konsumiert werden. Nehmen Sie Kontakt auf mit ihrem Arzt wenn Sie denken das Sie eine höhere Dosis rauchen. Er kann Ihnen eventuell 4mg Rezeptieren.
3. Kauen Sie langsam, mit regelmäßigen Pausen. 
'parken' Sie das Kaugummi regelmäßig zwischen ihr Zahnfleisch und ihre Wange. Als Regel gilt: Kaufen Sie wie Sie Rauchten. Zu kräftiges kauen kann Nebenwirkungen verursachen. Nach ca. 30 Minuten kauen mit Pausen ist das vollständige Nikotin aus dem Gummi.
4. Nicorette hat einen speziellen starken Geschmack, dies kann gewöhnungsbedürftig sein
5. Das Risiko um zurück zu rauchen, ist in den ersten 3-4 Monaten am höchsten. Hören Sie also nicht zu schnell auf mit Nicorette, sicher nicht in dieser Periode.
6. Nicorette kann nur helfen. Zum definitiv aufhören mit dem Rauchen ist immer ein persönlicher Einsatz nötig.
7. Halten Sie die Kaugummis immer in ihrer nähe. Legen Sie, sie an den Stellen wo Sie immer ihre Zigaretten aufbewahrten. 
8. Verringern Sie langsamen die Anzahl Kaugummis am pro Tag. Hören Sie vollständig auf mit Nicorette wenn Sie nur noch 1-2 Kaugummis am tag Konsumieren. (meistens nach 3-6 Monaten)
9. Halten Sie trotzdem immer ein par Kaugummis in ihrer nähe, da die Lust zu rauchen immer plötzlich zurück kommen kann.
10. Informieren Sie regelmäßig ihren Arzt oder Apotheker.

Rauchverringerung 
1. Ersetzen Sie soviel wie möglich ihre Zigaretten durch Kaugummis. Der Kaugummi muss verwendet werden wenn die Lust zum Rauchen da ist. Maximal 24 Kaugummis am Tag dürfen Konsumiert werden.
2. Verringern Sie den Zigarettenverbrauch bis ein vollständiger Rauchstop möglich wäre.
3. Halten Sie immer ein par Kaugummis in ihrer Näh. Legen Sie, sie an den stellen wo Sie ihre Zigaretten aufbewahrten. 
4. Verringern Sie schrittweisse die Anzahl Kaugummis am Tag. Hören Sie auf mit Nicorette wenn Sie nur noch 1-2 Kaugummis verwenden am Tag.
5. Halten Sie trotzdem immer ein par Kaugummis in ihrer nähe, da die Lust zu rauchen immer plötzlich zurück kommen kann.
6. Informieren Sie regelmäßig ihren Arzt oder Apotheker.


Wenn Sie eine größere Menge Nicorette angewendet haben als Sie sollten:
Wenn dies passiert ist brauchen Sie sich keine all zu große Sorgen zu machen. Eine Überdosis kann nur passieren wenn Sie schnell nach einander eine zu große Menge Kaugummis gleichzeitig kauen. Nebenwirkungen einer Überdosis sind: Übelkeit, Bauchschmerzen, Erbrechen, Durchfall, Kälte, Schweiss, Kopfschmerzen, Schwindel, schlecht hören. In extremen fällen kann ein Blutdruckfall, zu schneller schwacher und unregelmäßiger puls, Atemschwierigkeiten, Erschöpfungszustände, Kreislaufkollaps, Krampfanfälle vorkommen 

Nehmen Sie dann unmittelbar Kontakt auf mit ihrem Arzt oder Apotheker oder das Antigiftcentrum.

Wie aufbewahren?

Bewahren Sie Nicorette auf Zimmertemperatur. Vermeiden Sie Temperaturen höher als 25°C. Denken Sie dran das ihr Auto im Sommer viel wärmer ist. Vermeiden Sie aus der Dose entfernte Kaugummis die in direkten Sonnenlicht gelegen haben. Kontrollieren Sie das Verfallsdatum.
Nicorette Kaugummi kann Nebenwirkungen haben, die müssen aber nicht bei jedem auftreten. Die Nebenwirkungen sind dosisabhängig. Der Kaugummi kann Reizungen im Rachenraum, vermehrter Speichelfluss und gelegentliche Schädigungen der Mundschleimhaut verursachen. Durch häufiges Schlucken von nikotinhaltigen Speichel  kann es zu Schluckauf kommen.

Häufig (>1/100):
Allgemein: Kopfschmerzen
Zentral: Schwindel, Abhängigkeit 
Magen-darm : Beschwerden im Magen-Darm-Bereich Schluckauf, Übelkeit, Erbrechen 
Lokal: Reizungen in Mund oder Hals, Schmerzen in den Kaumuskeln, Bläschen.


Gelegentlich (1/100 – 1/1000):
Herzrhythmusstörungen, erhöhter Blutdruck, Hautrötungen, Nesselsucht 

Selten (< 1/1000) :
Allergische Reaktionen (z.B. Angioödem)

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.
Der Wirkstoff ist Nikotin (Nicotine resinaat).
Nicorette Freshmint 2 mg Kaugummi enthält pro Kaugummi 2 mg Nikotin in der Form von einem Harzkomplex. 
Nicorette Freshmint 4 mg Kaugummi enthält pro Kaugummi 4 mg Nikotin in der Form von einem Harzkomplex. 

Die anderen Bestandteile sind:
Nicorette Freshmint 2 mg, Kaugummi
Wasserfrei natriumcarbonaat, gombasis, natriumbicarbonaat, xylitol (E967), pepermuntolie, levomenthol,
kalium acesulfaam, magnesiumoxide (licht), talk en nitrogenum
Hülle : xylitol (E967), pepermuntolie, acacia drooggespoten, titanium dioxide, carnauba was en
gezuiverd water.
Nicorette Freshmint 4 mg, Kaugummi
Wasserfreies natriumcarbonaat, gombasis, xylitol (E967), pepermuntolie, levomenthol, kalium acesulfaam,
magnesiumoxide (licht),chinoline geel (E 104), talk en nitrogenum
Hülle : xylitol (E967), pepermuntolie, acacia drooggespoten, titanium dioxide, carnauba was,
chinoline geel (E 104) en gezuiverd water.
Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden,
Nicorette ist nicht geeignet für Kinder oder Leute die nicht gewohnt sind um regelmäsig zu rauchen. Nicorette ist auch nicht anzuwenden bei:


- Wenn Sie einen Herzinfarkt hatten.
- Bei Herzrhythmusstörungungen
- Schlaganfall
- Wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Nikotin sind (oder andere Bestandteile)

Die Nikotin-Ersatztherapie sorgt für weniger Risikos auf oben ernannte Krankheiten.

Besondere Vorsicht
Es ist wichtig das der Patient die Behandlung kombiniert mit andere Aktivitäten (Sport), damit der Rauchstop erleichtert wird. Nicorette hat Einfluss auf die Blutgefäße, dies könnte Probleme verursachen für Personen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Prinzmetal-Angina, Stabile Angina Pectoris, Verschlusskrankheiten, Vasospasmen). Fragen Sie ihren Arzt. 

Nicorette muss mit Vorsicht verwendet werden im Falle von:
- Bluthochdruck 
- Erkrankungen de Blutgefäßen im Gehirn
- Magen-Darm Geschwüre
- Mittelschwere bis schwere Leberschäden 
- Überfunktion der Schilddrüse
- Wenn Sie an Zuckerkrankheit leiden (Ihr Arzt wird eventuell die Insulindosis verringern)
- Wenn bei Ihnen ein Tumor der Nebennierenrinde vorliegt) 

Gebissträger kÖnnen wegen der Haftfähigkeit von Nicorette Kaugummi Schwierigkeiten beim Kauen haben; in manchen Fällen ist es ihnen deshalb nicht möglich, Nicorette Kaugummi anzuwenden. Nicht einwandfrei festsitzende Zahnplomben oder Imlays können sich beim Kauen von dem Kaugummi weiter Lockern. 

Allergische Reaktionen wie juckendes Hautödem oder Nesselsucht und Entzündungen von den Schleimhäuten wurden festgestellt. 

Sowie andere Arzneimittel muss auch Nicorette AUSSERHALB DES BEREICHES VON KINDER AUFBEWAHRT WERDEN.

Wechselwirkungen mit andere Arzneimittel und Lebensmittel
Die Dosis von manchen Arzneimittel muss angepasst werden beim Rauchstop. Fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker.

Schwangerschaft
Fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker. Nikotin kann fruchtschädigend sein. Frauen mit Kinderwunsch sollten daher ein durch Nikotinzufuhr unterstütztes Rauchern-wöhnungsprogramm abgeschlossen haben, bevor es zu einer Schwangerschaft kommt, und dann jegliche Nikotinzufuhr vermeiden. Schwangere Raucherinnen sollten eine Raucherentwöhnung ohne Unterstützung von nikotinhaltigen Arzneimitteln durchführen. Der Einsatz von Nicorette sollte nur dann erwogen werden, wenn die Gefahr des Weiterrachens besteht. In diesem Fall muss der Arzt die Risiken des Weiterrachens (möglicherweise höhere Nikotinplasmaspiegel, schädliche Substanzen aus dem Tabakrauch) gegen das Risiko der Nikotin-Ersatzbehandlung abwägen.

Stillzeit
Nikotin geht in die Muttermilch über. Bei Anwendung von Nicorette in therapeutischen Dosierungen können Nikotinspiegel in der Muttermilch erreicht werden, die eine Wirkung auf das Kind ausüben. Sollte eine Nikotin-Ersatzbehandlung während der Stillzeit erforderlich sein, ist der Säugling auf Flaschennahrung umzustellen
Marke Nicorette
Darreichungsform Kaugummi
Produktart Arzneimittel
Methoden zum Rauchstopp Nikotinsubstitution
Nahrungsergänzungsmittel Nervensystem Entzug
Suchtart Nikotinsucht
Generikum? not available

Nicorette 2 mg Freshmint Kaugummi ist ein Arzneimittel. Kein dauerhafter Gebrauch ohne medizinischen Beratung. Lesen Sie aufmerksam den Beipackzettel. Für Kinder unzugänglich aufbewahren. Bewahren Sie den Beipackzettel auf, diesen enthält wichtige Informationen für Sie. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Informieren Sie Ihren Arzt beim Auftreten von Nebenwirkungen.