Nesivine 0,05% Nasenspray 15ml

Ein Medikament gegen eine verstopfte Nase, in Form eines Nasensprays. Zur symptomatischen Behandlung einer Nasenkälte oder Sinusitis.

Oxymetazolin wirkt schleimhautabschwellend. Nesivine 0,05% wird zur Behandlung der Symptome einer verstopften Nase verwendet, beispielsweise bei Schnupfen oder Nasennebenhöhlenentzündung. Die Wirkung hält bis zu 12 Stunden an. Nesivine 0,05% darf nur von Erwachsenen und Kindern ab 7 Jahren angewendet werden. Es wird empfohlen die Nase erst mit einer Salzlösung zu spülen. Wenn die Verstopfung der Nase weiter anhält, kann Nesivine 0,05% verwendet werden.
Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Da die meisten Nebenwirkungen auf Spontanmeldungen nach der Vermarktung basiert sind, ist eine genaue Schätzung der Häufigkeit nicht möglich (Häufigkeit unbekannt). - Nasale Beschwerden (brennende Nasenschleimhäute), trockene Nase, Niesen (vor allem bei empfindlichen Patienten), erhöhte Schwellung (reaktive Hyperämie) der Nasenschleimhaut, Nasenbluten, - Schläfrigkeit, Benommenheit (Sedierung), Kopfschmerzen, - Herzklopfen, erhöhter Herzschlag, erhöhter Blutdruck, - Überempfindlichkeitsreaktionen (Schwellung von Gesicht und Rachen (Angioödem), Ausschlag, Juckreiz), - Schlaflosigkeit, Ruhelosigkeit, Müdigkeit. Wenn Nebenwirkungen auftreten, unterbrechen Sie die Behandlung mit Nesivine. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.
Was Nesivine 0,05% enthält: Der Wirkstoff ist Oxymetazolin-Hydrochlorid: 0,5 mg/ml. Die sonstigen Bestandteile sind Zitronensäuremonohydrat, Natriumzitrat, Glyzerol, Benzalkoniumchlorid und gereinigtes Wasser
Nesivine 0,05% darf nicht angewendet werden • wenn Sie allergisch gegen den Wirkstoff oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind. • wenn Sie gegen sympathomimetische Amine allergisch sind (gegen Hypertension eingesetztes Mittel). • wenn Sie einen Schnupfen ohne Schleimhautschwellung haben (Rhinitis sicca). • Bei Kindern unter 7 Jahren. Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen • wenn Sie mit bestimmten Arzneimitteln gegen Depressionen (MAO-Hemmer, tricyclische Antidepressiva) und sonstigen Arzneimitteln, die den Blutdruck erhöhen können, behandelt werden, • bei einer Erhöhung des Augeninnendrucks, insbesondere bei Engwinkelglaukom, • bei schwerwiegenden Herz- Kreislauf-Erkrankungen (beispielsweise Erkrankungen der Koronararterien oder Bluthochdruck), • bei einem bestimmten Tumor im Nebennierenmark (Phäochromozytom), • bei Erkrankungen des Stoffwechsels (wie z. B. einer erhöhten Schilddrüsenhormonmenge im Blut, einer Zuckerkrankheit und Porphyrie (angeborene Störung bei der Bildung des roten Blutfarbstoffs)), • bei einer Vergrößerung der Prostata, • bei der Anwendung bei älteren Personen. Vermeiden Sie eine längere Anwendung und Überdosierung, weil dadurch die Aktivität von dieser Nasenlösung abnehmen kann. Der Missbrauch dieser Nasenlösung gegen Verstopfung verursacht: - erhöhte Schwellung (reaktive Hyperämie) der Nasenschleimhaut, - chronische (langdauernde) Schwellung der Nasenschleimhaut (Rhinitis medicamentosa), - Schwund (Atrophie) der Nasenschleimhaut, - chronische Entzündung der Nasenschleimhaut (Rhinitis sicca). Eine ärztliche Aufsicht ist bei Patienten mit chronischer Rhinitis angezeigt. Höhere Dosierungen als die empfohlenen dürfen nur unter ärztlicher Aufsicht angewendet werden. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Nesivine anwenden. Anwendung von Nesivine 0,05% zusammen mit anderen Arzneimitteln Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden. Bei der Kombination folgender Arzneimittel mit Nesivine kann es zu unerwünschten Wechselwirkungen kommen. Wenden Sie sich in jedem Fall vor der Anwendung von Nesivine an Ihren Arzt. Die Anwendung von Nesivine zusammen mit Arzneimitteln, die den Blutdruck erhöhen (z. B. MAO-Hemmern und tricyclischen Antidepressiva), kann zu einer Erhöhung des Blutdrucks führen, auch wenn deren Anwendung schon weniger als 14 Tage zurückliegt. Bei Patienten, die bestimmte Mittel wie z. B. sympathomimetische Amine oder nichtselektive Betablocker gegen Hypertension anwenden, kann die Anwendung von Nesivine die Blutdruckregelung stören (vor allem bei einer Überdosierung oder längeren Anwendung). Bei Anwendung der üblichen Dosis Nesivine sind diese Wechselwirkungen sehr unwahrscheinlich, da nur eine geringe Menge des Wirkstoffs in den Organismus gelangt. Schwangerschaft und Stillzeit Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Von einer Anwendung von Nesivine während der Schwangerschaft und der Stillzeit wird abgeraten. Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen Bei Anwendung gemäß den Empfehlungen hat Nesivine keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit oder die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen. Jedoch kann bei längerer Anwendung von zu hohen Dosen ein solcher Einfluss durchaus auftreten. Nesivine 0,05% enthält Benzalkoniumchlorid. Dies kann eine Reizung und – vor allem bei längerer Anwendung – eine Schwellung der Nasenschleimhaut verursachen.
Marke Nesivine
Darreichungsform Nasenspray
Produktart Arzneimittel
Behandlungsart Behandelnd
Art Nasenbeschwerden Erkältung
Altersgruppe Ab 7 Jahren
Spezifisch für Nase, Sinus
Generikum? not available
In der Schwangerschaft geeignet? not available
Verabreichungsweg Nasal

Nesivine 0,05% ist ein Arzneimittel. Kein dauerhafter Gebrauch ohne medizinischen Beratung. Lesen Sie aufmerksam den Beipackzettel. Für Kinder unzugänglich aufbewahren. Bewahren Sie den Beipackzettel auf, diesen enthält wichtige Informationen für Sie. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Informieren Sie Ihren Arzt beim Auftreten von Nebenwirkungen.