Perdolan Compositum Erwachsene Zäpfchen 12 Stück

Koffeinhaltige Medizin, Acetylsalicylsäure und Paracetamol in Form von Zäpfchen zur Behandlung von (Kopf)Schmerzen und Fieber bei Erwachsenen.

6,16
Auf Lager
f product.view.content.addfavourite

Bestellt vor 19:00, Montag geliefert

PERDOLAN COMPOSITUM ist ein schmerzstillendes und fiebersenkendes Mittel. PERDOLAN COMPOSITUM kann bei Schmerzen und Fieber eingesetzt werden.
Wie alle Arzneimittel kann PERDOLAN COMPOSITUM Nebenwirkungen haben. In seltenen Fällen können Magenbeschwerden, Magenblutungen, Verstopfung oder Übelkeit auftreten. Überempfindlichkeitsreaktionen in Form von Hautausschlag, Juckreiz oder Atemproblemen kamen nur sehr selten vor. Sehr selten wurden Fälle von schweren Hautreaktionen berichtet. In Ausnahmefällen kann es zu schweren Leberproblemen und Veränderungen des Blutes kommen. Bei langfristiger Anwendung von PERDOLAN COMPOSITUM Zäpfchen wurden lokal Darmentzündungen bzw. -verengungen gemeldet. Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind.
Die arzneilich wirksamen Bestandteile sind Azetylsalizylsäure, Parazetamol und Koffein. Tabletten enthalten 200 mg Azetylsalizylsäure, 200 mg Parazetamol und 46 mg Koffein pro Tablette. Zäpfchen enthalten 400 mg Azetylsalizylsäure, 400 mg Parazetamol und 92 mg Koffein pro Zäpfchen. Sonstige Bestandteile sind Talkum, Maisstärke, mikrokristalline Zellulose, Polyvidonvinylacetat (für die Tabletten) und halbsynthetische Glyzeride (für die Zäpfchen).
PERDOLAN COMPOSITUM darf nicht angewendet werden, - wenn Sie eine besonders schwache Leber oder besonders schwache Nieren haben; - wenn Sie unter einem Magengeschwür leiden; - wenn Sie Blutgerinnungsprobleme haben; - wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber einem der Bestandteile von PERDOLAN COMPOSITUM sind. Besondere Vorsicht bei der Anwendung von PERDOLAN COMPOSITUM ist erforderlich, - wenn Sie Asthma haben; - wenn Sie an einer schweren Leber- oder Nierenerkrankung leiden; - wenn Sie ein Magengeschwür gehabt haben; - wenn Sie noch andere Arzneimittel anwenden. Lesen Sie bitte auch den Abschnitt "Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln". Ziehen Sie bitte Ihren Arzt zu Rate, wenn einer der oben genannten Warnhinweise auf Sie zutrifft oder in der Vergangenheit zutraf. Dieses Arzneimittel enthält Parazetamol und Azetylsalizylsäure. Überschreiten Sie die verordnete oder empfohlene Dosis nicht. Verlängern Sie die Behandlung niemals selbst. Ziehen Sie Ihren Arzt zu Rate ziehen, wenn der Schmerz oder das Fieber anhält. Verwenden Sie PERDOLAN COMPOSITUM nicht weiter, wenn das Fieber bzw. der Schmerz abgeklungen ist. Bei Einnahme von PERDOLAN COMPOSITUM zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken: Übermäßiger Alkoholgenuss während der Behandlung ist zu vermeiden. Schwangerschaft Wenn Sie das Mittel vorschriftsgemäß anwenden, stellt PERDOLAN COMPOSITUM keine Gefahr für das ungeborene Kind dar. Während der ersten drei Monate der Schwangerschaft ist jedoch Vorsicht geboten. Verwenden Sie PERDOLAN COMPOSITUM nicht, wenn Sie die Geburt in den nächsten Tagen erwarten. Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Stillzeit Wenn Sie das Mittel vorschriftsgemäß anwenden, stellt PERDOLAN COMPOSITUM keine Gefahr für den Säugling dar. Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen: PERDOLAN COMPOSITUM hat keinen Einfluss auf das Lenken von Fahrzeugen oder das Bedienen von Maschinen. Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von PERDOLAN COMPOSITUM: Nicht zutreffend. Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln: Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. • Heparine oder Cumarinderivate (Arzneimittel, die die Blutgerinnung verzögern) werden in Kombination mit Azetylsalizylsäure die Blutungsneigung steigern. Bei gleichzeitiger Anwendung von PERDOLAN COMPOSITUM und Arzneimitteln, welche die Blutgerinnung verzögern, können regelmäßige Blutkontrollen notwendig sein. • Arzneimittel gegen Gicht verlieren ihre Wirkung selbst in Kombination mit sehr niedrigen Azetylsalizylsäure-Dosen. • Azetylsalizylsäure erhöht die Nebenwirkungen von Methotrexat (ein bei Rheuma angewendetes Arzneimittel). • Wenden Sie PERDOLAN COMPOSITUM nicht zusammen mit nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln oder Kortison an. • Wenden Sie PERDOLAN COMPOSITUM auch nicht zusammen mit dem Antibiotikum Chloramphenicol oder mit Arzneimitteln gegen die Fallsucht (Epilepsie) an. • Die Wirkung bestimmter Arzneimittel zur Behandlung der Zuckerkrankheit (Diabetes) kann durch die gleichzeitige Einnahme von Azetylsalizylsäure verstärkt werden. Anmerkung für Diabetiker: PERDOLAN COMPOSITUM kann die Messung Ihres Blutzuckerspiegels beeinflussen. Ziehen Sie Ihren Arzt oder Diabetespfleger zu Rate.
Marke Perdolan
Darreichungsform Zäpfchen
Produktart Arzneimittel
Altersgruppe Für Erwachsene
Wirkstoff Acetylsalicylsäure, Koffein, Paracetamol
Generikum? not available
Zum empfindlichen Magen geeignet? not available
Große Tabletten not available
Verabreichungsweg Rektal
Frei von Farbstoffen? available
Ohne Zucker? available

Perdolan Compositum Erwachsene ist ein Arzneimittel. Kein dauerhafter Gebrauch ohne medizinischen Beratung. Lesen Sie aufmerksam den Beipackzettel. Für Kinder unzugänglich aufbewahren. Bewahren Sie den Beipackzettel auf, diesen enthält wichtige Informationen für Sie. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Informieren Sie Ihren Arzt beim Auftreten von Nebenwirkungen.