Alle Themen zeigen »

HIV, das Aids-Virus

HIV oder human immunodeficiency Virus ist eine sexuelle übertragbare Infektion (STI). In eine erste Phase kann das Virus Grippesymptome wie Fieber, ein allgemeines Gefühl des Unbehagens, Müdigkeit, geschwollene Lymphknoten, Hautausschlag und so weiter verursachen. Jede dritte Person zeigt jedoch keine Symptome. Eine Person, die mit HIV infiziert ist, nennt man auch eine seropositive Person.

Sobald das Virus sich im Körper befindet, zerstört es langsam, aber sicher das Immunsystem. Das Immunsystem kann einige Jahre das Virus hinunterdrücken, aber nach einiger Zeit (innerhalb von verschiedenen bis über zehn Jahren) ziehen die Antikörper den Kürzeren und hat der Person sich Aids zugezogen. Aids bedeutet acquired immune deficiency syndrome (erworbenes Immunschwächesyndrom). Eine infizierte Person ist also sehr empfindlich für banale Infektionen, die jetzt eine große Gefahr darstellen.

Wie kann man sich mit HIV anstecken?

Durch ungeschützten Geschlechtsverkehr

HIV ist in allen Körperflüssigkeiten anwesend. Zur Infizierung mit dem Virus muss eine bestimmte Menge im Blut anwesend sein. Das ist so bei Blut, Präejakulat (ein Drüsensekret, das bereits vor der Ejakulation aus dem Penis austritt), Sperma und vaginalen Scheidenflüssigkeit.

Die Ansteckungsgefahr beim ungeschützten Anal- und Vaginalverkehr ist sehr groß. Beim Oralverkehr gibt es etwas weniger Ansteckungsgefahr, es sei denn, dass der Mann im Mund der Partner ejakuliert oder als Sexspielzeuge ohne Verhütungsmittel ausgetauscht werden. Oralverkehr bei Frauen ist risikofrei, es sei dann, dass Blut anwesend ist, z.B. bei der Regelblutung oder bei genitalen Wunden oder Wunden in der Mund.

Durch das Blut oder während der Schwangerschaft, bei der Geburt oder beim Stillen

Es ist auch möglich sich über Blut zu infizieren, indem intravenöse Materiale wie Nadeln, Spritze, und so weiter ausgetauscht werden. In seltsamen Fällen kann das Virus auch über einer Infusion oder die versehentliche Übertragung von infiziertem Material (Hilfspfleger im Krankenhaus) übertragen werden. Schwangere können das Virus auch während der Schwangerschaft, bei der Geburt oder beim Stillen über die Muttermilch auf ihr Kind übertragen.

Wie können Sie testen, ob Sie oder Ihr Partner infiziert sin?

Wenn Sie wissen wollen, ob Sie infiziert sind, können Sie sich am besten in einem nahegelegen Zentrum oder beim Hausarzt untersuchen lassen. Sie können auch einen Autotest, die Sie in der Apotheke kaufen können, ausführen. Achtung: Ein Ergebnis kann nicht als schlüssig betrachtet werden, wann Sie den Test innerhalb von drei Monaten nach der risikoreichen Beziehung durchführen. Dieser einfache und schnelle Test gibt Sie innerhalb von 15 Minuten ein positives oder negatives Ergebnis.

Zweifeln Sie? z.B. als die risikoreiche Beziehung innerhalb von drei Monaten geschehen ist, als Sie nicht sicher sind, ob Sie oder Ihr Partner Träger sind, als dem Verhütungsmittel abgeglitten oder zerrissen ist oder als Sie infizierte Injektionsgeräte benutzt haben. In diesen Fällen lassen Sie sich am besten präventiv in einem nahegelegen Zentrum oder bei dem Hausarzt untersuchen. Es gibt auch eine PEP-Behandlung (Post Exposure Profylaxis), die die Infektion noch vorkommen kann, indem die Behandlung innerhalb von 72 Stunden nach der risikoreichen Beziehung stattfindet.

Bitte lassen Sie beim Arzt eine Blutuntersuchung ausführen, falls die risikoreiche Beziehung innerhalb von 6 Wochen geschehen ist oder nach 6 Wochen. (Als der Test vor 6 Wochen ausgeführt wurde, muss nach 6 Wochen einen neuen Test gemacht werden zur Bestätigung.) Es dauert 6 Wochen bevor genug Antikörper, die die Infektion lokalisieren können, im Blut anwesend sind.  Ein negativer Test, der innerhalb von 6 Wochen ausgeführt wurde, kann letztlich doch positiv erweisen.

Im Moment ist noch keine kurative Behandlung für den Virus vorhanden, es gibt nur Arzneimittel, die den Prozess verzögern und wodurch bestimmte Komplikationen nicht mehr auftreten. Also Prävention ist hier das Schlüsselwort. Der Gebrauch eines Verhütungsmittels ist unbedingt notwendig zur Vermeidung von jedem Kontakt mit infizierten Körperflüssigkeiten. Ein Verhütungsmittel schützt Sie nicht nur gegen Aids, aber auch gegen zahlreiche andere sexuell übertragbare Infektionen, worüber Sie in diesem Artikel mehr lesen können. 

Ihre Auswahl
Toggle filter
Auswahl verfeinern

hiv-das-aids-virus - alle Produkte

1 - 1 von 1 |
 (6)
Autotest H I V Heimtest 1 Stück

Dieser Heimtest ist einfach anzuwenden, mit nur einem Tropfen Blut. Das Ergebnis erscheint nach 15 Minuten.

Mehr Info »
€ 29,90 -10%
26,91
Auf Lager
f product.view.content.addfavourite

Kostenlose Lieferung wenn Sie 3 Stück bestellen
Heute bestellt, Mittwoch geliefert

1 - 1 von 1 |
Geteilte Erfahrungen
  • Schnelle Lieferung und guter Service. Der Test bzw die Gebrauchsanweisung ist sehr plausibel und leicht durchzuführen.
    Christoph 08/12/2017
  • Schnelle Lieferung. Der Test ist gut beschrieben u. schnell und sicher gemacht.
    Werner B. 29/10/2017
  • Lieferung war sehr schnell, der Test ist sehr einfach von der Handhabung und mit der deutschen Gebrauchsanleitung gut zu verstehen. Auch ich werde den Test gerne wieder bestellen und weiter empfehlen. Das Testergebnis ist sehr eindeutig und gut ablesbar.
    Patrick.G 07/09/2017
  • Lieferung zügig, Test einfach zu Handhaben und eindeutig.
    Niklas.W 27/05/2017