Loperamide EG 2mg Kapseln 20 Stück

Arzneimittel auf Loperamidbasis in Form von Kapseln zur Behandlung von akuter Diarrhö.

7,21
Auf Lager
product.view.content.addfavourite

Lieferfrist 2-4 Tage. Weitere Info

Lieferfrist 2-4 Tage. Weitere Info

  • Kostenlose Lieferung ab €59
  • Immer Rabatt auf alle Produkte
  • Stellen Sie dem Apotheker Ihre Frage
Loperamide EG ist ein schnellwirkendes Mittel gegen Diarrhö. Loperamide EG ist angezeigt bei: - der Behandlung von verschiedenen Formen plötzlich auftretender oder andauernder Diarrhö. - Reisediarrhö. Bei dieser Anzeige muss eine Behandlung von zwei Tagen ausreichen. Wenn zusätzlich zur Diarrhö auch Fieber auftritt und Blut im Stuhlgang festgestellt wird, muss die Einnahme von Loperamide EG zurückgestellt werden, bis die Ursache hiervon von einem Arzt untersucht wurde. - nach einem operativen Eingriff am Dünndarm. Loperamide EG kann die Anzahl der Stuhlgänge vermindern, deren Umfang einschränken und den Stuhl fester machen.
Wie alle Arzneimittel kann auch Loperamide EG Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Es können Verstopfung und Bauchschwellungen vorkommen. Überempfindlichkeitsreaktionen, wie Hautausschlag, Juckreiz, Kurzatmigkeit und geschwollenes Gesicht sind sehr selten. In diesen Fällen sowie bei ernsthaften Nebenwirkungen ist die Behandlung mit Loperamide EG einzustellen. Es können folgende Beschwerden eintreten, auch wenn sie von den typischen Krankheitssymptomen von Diarrhö schwer zu unterscheiden sind: - Bauchschmerzen und Unwohlsein im Bauch - Übelkeit und Erbrechen - Müdigkeit - Mattigkeit und Schwindelgefühl - trockener Mund. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.
Was Loperamide EG enthält: - Der Wirkstoff ist Loperamid-Hydrochlorid, 2 mg pro Hartkapsel. - Die sonstigen Bestandteile sind: Laktose – Maisstärke – Talk – Magnesiumstearat. Kapsel: Gelatine – Patentblau (E131) – Gelborange S (E110) – Titandioxid (E171) – Erythrosin (E127) – Indigokarmin (E132). Wie Loperamide EG aussieht und Inhalt der Packung: Hartkapseln. Blisterpackung mit 20, 60 oder 200 Hartkapseln.
Loperamide EG darf nicht eingenommen werden, - wenn Sie allergisch gegen Loperamid oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind. - durch Kindern unter sechs Jahren. - bei allen Fällen, bei denen die normale Darmtätigkeit nicht unterdrückt werden darf. Die Verabreichung muss unverzüglich eingestellt werden, wenn Verstopfung oder Bauchschwellungen auftreten. - bei ernsthaften Leberstörungen. - bei verschiedenen Formen der Dickdarmentzündung (z.B. ulzerierende Kolitis oder pseudomembranöse Kolitis als Folge von der Einnahme bestimmter Antibiotika). - Wenn Blut im Stuhl vorhanden ist oder hohes Fieber auftritt. Im Zweifelsfall ist zuerst der Arzt zu befragen. Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Loperamide EG einnehmen. Im Falle von ernsthafter Diarrhö (und vor allem bei Kindern) muss darauf geachtet werden, dass ausreichend Flüssigkeit verabreicht wird. Wer an Diarrhö leidet muss daher immer viel Flüssigkeit zu sich nehmen. Der Arzt oder Apotheker kann empfehlen, welche Getränke (z.B. orale Rehydratationssalze) sich dafür besonders eignen. Wenn bei plötzlicher Diarrhö innerhalb von 48 Stunden keine Besserung eintritt, ist die Verabreichung von Loperamide EG einzustellen und ein Arzt zu befragen. Personen mit einer ernsthaften Entzündung des Dickdarms müssen vor der Einnahme von Loperamide EG zuerst ihren Arzt befragen. Wer an Leberstörungen leidet, muss dies dem Arzt oder Apotheker mitteilen; in diesem Fall kann eine ärztliche Beobachtung erforderlich sein. Loperamide EG behebt zwar die Diarrhö, behandelt jedoch nicht ihre Ursache. Wenn möglich muss daher die Ursache selbst behandelt werden. Einnahme von Loperamide EG zusammen mit anderen Arzneimitteln Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen. Dem Arzt oder Apotheker ist mitzuteilen, welche anderen Arzneimittel eingenommen werden, die die Magen- und Darmtätigkeit verlangsamen (z.B. Anticholinergika), um die Wirkung von Loperamide EG verstärken zu können. Einnahme von Loperamide EG zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol: Nicht zutreffend. Schwangerschaft, Stillzeit und Zeugungs-/Gebärfähigkeit Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Schwangerschaft: Vor allem über den ersten drei Monaten der Schwangerschaft ist bei der Einnahme von Loperamide EG Vorsicht geboten. Der Arzt oder Apotheker ist zu befragen. Stillzeit Die Einnahme von Loperamide EG während der Stillzeit ist zu vermeiden, da sich kleine Mengen Loperamide EG in der Muttermilch ablagern können. Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen Im Falle von Müdigkeit, Schwindelgefühl und Mattigkeit (siehe die Rubrik „Welche Nebenwirkungen sind möglich?“) ist das Lenken von Fahrzeugen oder Bedienen von Maschinen nicht zu empfehlen. Loperamide EG enthält: - Lactose: Bitte nehmen Sie Loperamide EG erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden. - Gelborange S (E110): Kann allergische Reaktionen hervorrufen.
Marke EG
Darreichungsform Kapseln
Produktart Arzneimittel
Art Magen- und Darmbeschwerden Durchfall
Wirkung Durchfall behandeln
Altersgruppe Ab 6 Jahren, Für Erwachsene
Wirkstoff Loperamid
Keyword Durchfall
Generikum? available

Loperamide EG 2mg ist ein Arzneimittel. Kein dauerhafter Gebrauch ohne medizinischen Beratung. Lesen Sie aufmerksam den Beipackzettel. Für Kinder unzugänglich aufbewahren. Bewahren Sie den Beipackzettel auf, diesen enthält wichtige Informationen für Sie. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Informieren Sie Ihren Arzt beim Auftreten von Nebenwirkungen.<br>Hinweis: Für homöopathische Arzneimittel steht nicht immer eine Packungsbeilage zur Verfügung.