Macrogol + electrolytes Sandoz Tüten 50 Stück

Macrogol-basiertes Arzneimittel in Form von Beuteln zur Behandlung von Verstopfung, hat einen Stuhlgang-Effekt

23,40
Auf Lager
f product.view.content.addfavourite

Kostenlose Lieferung wenn Sie 3 Stück bestellen
Bestellt vor 19:00, Montag geliefert

Macrogol hat eine abführende Wirkung. Indiziert bei längerer Verstopfung. Der Stuhl wird weicher und weniger schmerzhaft. Der Stuhlgang bei Hämorrhoiden wird weniger schmerzhaft.
Der Name dieses Arzneimittels ist Sensidoz, Pulver zum Trinken. - Es ist ein Abführmittel zur Behandlung chronischer Verstopfungen bei Erwachsenen, Kindern (ab 12 Jahren) und älteren Menschen. - Es hilft Ihnen, einen angenehmen Stuhlgang zu haben, auch wenn Sie schon lange an Verstopfung leiden. Es wirkt auch bei einer sehr starken Verstopfung, der so genannten fäkalen Impactio (vollständige schwere Verstopfung).
Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Wenn Sie von einer der nachfolgend genannten Nebenwirkungen betroffen sind, nehmen Sie Macrogol + electrolytes Sandoz nicht weiter ein und suchen Sie sofort Ihren Arzt auf: - Wenn Sie Anzeichen einer Allergie entwickeln, wie z. B. Hautausschlag, Juckreiz, Hautrötung, Kurzatmigkeit, Atembeschwerden oder Schwellung von Gesicht, Lippen, Zunge oder Rachen. - Wenn Sie Anzeichen von Flüssigkeits- oder Elektrolytverschiebungen (Salzverschiebungen) im Körper entwickeln, wie z. B. Schwellungen (hauptsächlich in den Fußknöcheln), Schwächegefühl, Flüssigkeitsmangel, Ermüdungsgefühl, verstärkter Durst mit Kopfschmerzen. Diese Symptome können ein Zeichen dafür sein, dass die Kaliumspiegel in Ihrem Blut höher oder niedriger als sonst sind. Weitere Nebenwirkungen sind: - geschwollene Hände, Füße oder Knöchel - Kopfschmerzen - Verdauungsstörungen, Bauchschmerzen oder –geräusche - sich aufgebläht fühlen, Blähungen, Übelkeit oder Erbrechen - Wundsein am Anus (After) - Durchfall (am Anfang der Behandlung mit diesem Arzneimittel) Diese Nebenwirkungen bessern sich im Allgemeinen, wenn Sie die Menge Macrogol + electrolytes Sandoz, die Sie einnehmen, verringern. Die Häufigkeiten dieser Nebenwirkungen sind nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar). Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.
Was Macrogol + electrolytes Sandoz enthält Die Wirkstoffe sind: Jeder Beutel enthält: Macrogol 3350 13,125 g Natriumchlorid 0,3507 g Natriumhydrogencarbonat 0,1785 g Kaliumchlorid 0,0466 g Die sonstigen Bestandteile sind Hochdisperses Siliciumdioxid, Saccharin-Natrium, OrangenAroma (Orangen-Aroma enthält: Aromastoffe und Aromaextrakte, Maltodextrin, Gummi arabicum (E414), Alpha-Tocopherol (E307)) und Zitronen-Limetten-Aroma (ZitronenLimetten-Aroma enthält: natürliches Zitronenöl, Pulver aus natürlichem Zitronenaroma, Pulver aus Limettenaroma, Maltodextrin, Mannitol (E421), Gluconolacton (E575), Sorbit (E420), Gummi arabicum (E414), hochdisperses Siliciumdioxid (E551)).
Macrogol + electrolytes Sandoz darf nicht eingenommen werden - wenn Sie allergisch gegen Macrogol 3350, Natriumchlorid, Natriumhydrogencarbonat, Kaliumchlorid, oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind - bei perforierter Darmwand - wenn bei Ihnen eine Darmblockade vorliegt (Darmverschluss, Ileus) - bei schweren entzündlichen Darmerkrankungen wie z. B. Colitis ulcerosa, Morbus Crohn oder toxisches Megakolon Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Macrogol + electrolytes Sandoz einnehmen. Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen Wenn Sie sich schwach oder atemlos fühlen oder sehr großen Durst zusammen mit Kopfschmerzen oder Atemnot beim Hinlegen haben oder geschwollene Knöchel bekommen, nehmen Sie das Arzneimittel nicht weiter ein und wenden Sie sich umgehend an Ihren Arzt. Kinder Sie dürfen dieses Arzneimittel Kindern unter 12 Jahren nicht verabreichen. Einnahme von Macrogol + electrolytes Sandoz zusammen mit anderen Arzneimitteln Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen. Einige Arzneimittel, z. B. Antiepileptika, sind bei gleichzeitiger Einnahme mit Macrogol + electrolytes Sandoz weniger wirksam. Daher sollen eine Stunde vor und eine Stunde nach der Einnahme dieses Arzneimittels keine anderen Arzneimittel über den Mund eingenommen werden. Schwangerschaft und Stillzeit Macrogol + electrolytes Sandoz kann während der Schwangerschaft und der Stillzeit eingenommen werden. Wenn Sie schwanger sind oder stillen, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen Dieses Arzneimittel beeinträchtigt nicht Ihre Fahrtüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen. Macrogol + electrolytes Sandoz enthält Kalium, Natrium und Sorbit Dieses Arzneimittel enthält 0,63 mmol (25 mg) Kalium pro Beutel. Dies sollte berücksichtigt werden, wenn Sie mehr als einen Beutel täglich einnehmen und unter eingeschränkter Nierenfunktion leiden, oder Sie eine kontrollierte Kalium-Diät einhalten. Dieses Arzneimittel enthält 8,1 mmol (187 mg) Natrium pro Beutel. Wenn Sie eine kochsalzarme Diät einhalten müssen, sollten Sie dies berücksichtigen. Das Zitronen-Limetten-Aroma in diesem Arzneimittel enthält Sorbit (E420). Bitte nehmen Sie dieses Arzneimittel erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.
Marke Sandoz
Darreichungsform Tüten
Produktart Arzneimittel
Art Magen- und Darmbeschwerden Konstipation
Wirkung Stuhlgangfördernd
Altersgruppe Für Kinder, Für Erwachsene
Wirkstoff Macrogol
Generikum? available

Macrogol + electrolytes Sandoz ist ein Arzneimittel. Kein dauerhafter Gebrauch ohne medizinischen Beratung. Lesen Sie aufmerksam den Beipackzettel. Für Kinder unzugänglich aufbewahren. Bewahren Sie den Beipackzettel auf, diesen enthält wichtige Informationen für Sie. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Informieren Sie Ihren Arzt beim Auftreten von Nebenwirkungen.