024/069 839 700

Mo - Fr9U30 - 17 UhrMi bis 16U

Derzeit nicht verfügbar

Niquitin Mini Lutschtablette 4mg NF Lutschtabletten 60 Stück

Lutschtabletten 60 Stück
23,45
Auf Lager
23,45
Nikotin-Ersatz Lutschtabletten mit Minzgeschmack. Verringert die Entzugserscheinungen, die mit der Raucherentwöhnung oder -reduzierung einhergehen.
Wann anwenden

- Behandlung der Tabakabhängigkeit, einschließlich des Verlangens zu rauchen, durch Linderung der Nikotinentzugssymptome während eines Aufhörversuchs. Das Endziel ist der endgültige Ausstieg aus dem Tabakkonsum.

- NiQuitin Minilozenge 4 mg ist für Raucher, die mehr als 20 Zigaretten pro Tag rauchen.

Wie anwenden

Erwachsene:
- Übliche Dosis: 8 bis 12 Tabletten.
- Höchstdosis: 15 Tabletten.
- Nach 6 Wochen: schrittweise Reduzierung.
- Wenn nur 1 oder 2 Tabletten pro Tag eingenommen werden, ist die Einnahme abzubrechen.
- Ohne ärztlichen Rat nicht länger als 9 Monate anwenden.

Kinder von 12 bis 17 Jahren: enur auf Anraten eines Arztes oder Apothekers.

Art der Verabreichung:
- Die Lutschtablette im Mund zergehen lassen.
- Bewegen Sie die Lutschtablette regelmäßig von einer Seite des Mundes zur anderen, bis sie sich vollständig aufgelöst hat (etwa 10 Minuten).
- Die Lutschtablette darf nicht gekaut oder geschluckt werden.
- Essen oder trinken Sie nicht mit einer Lutschtablette im Mund.

Zusammensetzung

Der aktive Wirkstoff ist Nikotin. Jede Lutschtablette enthält 4 mg Nikotin (in Form eines Harzkomplexes, des so genannten Nikotinharzes). Die anderen Zutaten sind Mannitol (E421), Natriumalginat (E401), Xanthangummi (E415), Kaliumbicarbonat (E501), Calciumpolycarbophil, wasserfreies Natriumcarbonat (E500), Kaliumacesulfam (E950), Minzgummipulver, Sucralose (E955), Magnesiumstearat (E470b).

Warnungen

NiQuitin Minilozenge darf nicht angewendet werden : wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Nikotin oder einen der in Abschnitt 6.genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind; bei Nichtrauchern sowie Kindern und Jugendlichen unter 12 Jahren.Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen:Bitte sprechen Sie mit Ihrem medizinischen Fachpersonal, bevor Sie NiQuitin Minilozengeanwenden. Wenn Sie vor kurzem einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erlitten haben oder an einerschweren Herzrhythmusstörung, einer sich verschlechternden Angina (Brustschmerzen)oder instabilen Angina leiden. Sie sollten in dem Fall versuchen, ohne einNikotinersatzpräparat mit dem Rauchen aufzuhören, sofern die Anwendung nicht aufAnweisung eines Arztes erfolgt. Wenn Sie an Diabetes erkrankt sind, sollten Sie Ihren Blutzuckerspiegel nach Beginn derNikotinersatztherapie mit NiQuitin Minilozenges häufiger als sonst überprüfen. Ihr Insulinoder Arzneimittelbedarf könnte sich ändern. Wenn bei Ihnen in der Vergangenheit allergische Reaktionen aufgetreten sind mit unteranderem einer Schwellung der Lippen, Schwellungen im Gesicht und Rachen (Angioödem)oder Hautausschlag mit Juckreiz (Urtikaria). Die Anwendung eines Nikotinersatzpräparateskann manchmal eine solche Reaktion auslösen. Wenn Sie Kinder unter 12 Jahren haben, da der Nikotinspiegel der Nikotinersatztherapie(NRT) für Kinder unter 12 Jahren zu hoch ist. Kinder sind von der Wirkung von Nikotinwesentlich stärker betroffen als Erwachsene. Nikotin kann bei Kindern zu schwerenVergiftungserscheinungen mit tödlichem Ausgang führen. Wenn Sie jemals epileptische Anfälle hattenWährend eines Versuchs, mit dem Rauchen aufzuhören, sollte nicht zwischen NiQuitinMinilozenges und Nikotinkaugummis gewechselt werden.Wenden Sie sich in folgenden Fällen an einen Heilberufler: Bei schweren oder mittelschweren Lebererkrankungen oder schwerenNierenerkrankungen, da die Wahrscheinlichkeit zunimmt, dass bei Ihnen Nebenwirkungenauftreten. Wenn Sie an einer Schilddrüsenüberfunktion oder einem Phäochromozytom leiden (einTumor der Nebenniere, der Einfluss auf den Blutdruck ausübt) – Ihr Arzt hat Sie darüberaufgeklärt – da das Nikotin zu einer Verschlimmerung der Symptome führen kann. Bei Magengeschwüren oder Geschwüren am Zwölffingerdarm oder einer Entzündungder Speiseröhre (Ösophagus) oder des Rachens (die Passage zwischen Mund und Magen), da das Schlucken von Nikotin zu einer Verschlimmerung der Symptome führen kann. Nikotinkann außerdem Entzündungen im Mund verursachen. Bei einer Verschlimmerung derSymptome sollten Sie unbedingt einen Arzt zurate ziehen. In dem Fall ist eine nicht oraleForm der Nikotinersatztherapie möglicherweise besser geeignet, beispielsweise mithilfe vonPflastern. Wenn Sie Bedenken haben, abhängig zu werden oder glauben, von diesem Produktabhängig zu sein.Kinder und JugendlicheDieses Arzneimittel darf nicht von Kindern unter 12 Jahren verwendet werden. Eine normaleDosis für einen erwachsenen Raucher kann Kinder ernsthaft vergiften oder sogar zum Todeführen. Es ist daher äußerst wichtig, NiQuitin Minilozenge für Kinder immer unzugänglichaufzubewahren.Anwendung von NiQuitin Minilozenge zusammen mit anderen ArzneimittelnBitte informieren Sie einen Heilberufler, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/ anwendenbzw. vor kurzem eingenommen/ angewendet haben, auch wenn es sich um nichtverschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.Die Raucherentwöhnung kann die Wirkung anderer Medikamente, die Sie einnehmen,verändern. Sprechen Sie mit Ihrem Gesundheitsexperten bei Fragen oder Bedenken.Schwangerschaft und StillzeitWenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oderbeabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses ArzneimittelsIhren Arzt oder Apotheker um Rat.Rauchen während der Schwangerschaft erhöht das Risiko für Ihr Baby. Dazu gehören einverzögertes Wachstum vor der Geburt, ein niedriges Geburtsgewicht sowie ein erhöhtes Risikovon spontanen Fehlgeburten. Der beste Weg, die eigene Gesundheit und die Gesundheit IhresKindes zu schützen, ist, mit dem Rauchen aufzuhören. Je eher Sie mit dem Rauchen aufhören,umso besser.Schwangere Frauen sollten am besten mit dem Rauchen ohne eine Nikotinersatztherapieaufhören. Gelingt dies jedoch nicht, kann die Nikotinersatztherapie von einem Arztvorgeschrieben werden, um Ihnen dabei zu helfen, das Rauchen aufzugeben. Dies ist für dieEntwicklung Ihres Babys immer noch besser, als weiterhin zu rauchen. Die Entscheidung für eineNikotinersatztherapie sollte in einem möglichst frühen Stadium während der Schwangerschaftgetroffen werden. Streben Sie nach einer Anwendung des Nikotinersatzpräparats für maximal 2bis 3 Monate. Bedenken Sie, das wichtigste Ziel dabei ist, mit dem Rauchen aufzuhören.Produkte wie Lutschtabletten können Pflastern vorgezogen werden, da Pflaster kontinuierlichNikotin abgeben. Bei Übelkeit und Brechreiz können jedoch Pflaster bevorzugt werden.Während der Stillzeit kann Nikotin bei Säuglingen und Kindern zu Atemschwierigkeiten undanderen gesundheitlichen Problemen führen. Am besten ist es, ohne eine Nikotinersatztherapiemit dem Rauchen aufzuhören. Sollten Sie dies jedoch versucht haben und keinen Erfolg gehabthaben, kann die Nikotinersatztherapie von einem Heilberufler vorgeschlagen werden. Wenn Sieein Nikotinersatzpräparat anwenden, um mit dem Rauchen aufzuhören, ist die Menge an Nikotin,die dem Baby zugeführt wird, vergleichsweise gering. Diese Menge ist viel weniger schädlich alsder Rauch, der beim Mitrauchen eingeatmet wird. Am besten ist die Anwendung einesNikotinersatzpräparats, das mehrmals täglich zu festen Zeiten angewendet wird (wiebeispielsweise ein Kaugummi oder Lutschtabletten, im Gegensatz zu Pflastern). Es ist außerdembesser, das Produkt erst nach dem Stillen anzuwenden. Auf diese Weise wird Ihr Baby einermöglichst geringen Nikotinmenge ausgesetzt.Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von MaschinenEs sind keine Auswirkungen von NiQuitin Minilozenges auf die Fähigkeit, Maschinenzu fahren oder zu bedienen bekannt. Allerdings sollten Sie sich bewusst sein, dass dieRaucherentwöhnung Verhaltensänderungen verursachen kann, die Ihre Fähigkeit,Maschinen zu fahren oder zu benutzen, beeinträchtigt.NiQuitin Minilozenges enthaltenNatrium – Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium (23 mg) proLutschtablette, d. h. es ist nahezu natriumfrei.

Spezifikationen
Marke Niquitin
Darreichungsform Lutschtabletten
Produktart Arzneimittel
Methoden zum Rauchstopp Nikotinsubstitution
Nahrungsergänzungsmittel Nervensystem Entzug
Suchtart Nikotinsucht
Spezifisch für Diabetiker? not available

Niquitin Mini Lutschtablette 4mg NF ist ein Arzneimittel. Kein dauerhafter Gebrauch ohne medizinischen Beratung. Lesen Sie aufmerksam den Beipackzettel. Für Kinder unzugänglich aufbewahren. Bewahren Sie den Beipackzettel auf, diesen enthält wichtige Informationen für Sie. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Informieren Sie Ihren Arzt beim Auftreten von Nebenwirkungen. Medikamente dürfen nicht zurückgegeben werden.
Hinweis: Für homöopathische Arzneimittel steht nicht immer eine Packungsbeilage zur Verfügung.

Häufig gestellte Fragen

zum Niquitin Mini Lutschtablette 4mg NF

Nikotinersatzpräparate wie Nikotinpflaster, Lutschtabletten und Kaugummi enthalten sorgfältig kontrollierte Mengen an Nikotin, die das Bedürfnis nach einer Zigarette verringern und Entzugserscheinungen lindern.

Jede Tablette ist so konzipiert, dass sie genau die richtige Menge Nikotin liefert, um das Verlangen zu reduzieren und Entzugserscheinungen zu lindern. Nehmen Sie daher nicht mehr als eine Tablette auf einmal und niemals mehr als 15 Tabletten pro Tag ein.

Essen und Trinken kann die Aufnahme von Nikotin aus der Lutschtablette beeinträchtigen, so dass dies während der Verwendung von Niquitin Mini Lutschtabletten nicht empfohlen wird.

Wenn Sie 20 Zigaretten pro Tag oder weniger rauchen, verwenden Sie die Niquitin Minilozenge 1,5 mg. Wenn Sie mehr als 20 Zigaretten pro Tag rauchen, verwenden Sie Niquitin Minilozenge 4 mg.

Öffnen Sie das Chat-Fenster

Haben Sie noch eine Frage?

Unser Expertenteam steht Ihnen gerne zur Verfügung.

Neueste Bewertungen und Erfahrungen mit Niquitin Mini Lutschtablette 4mg NF