Alle Themen zeigen »

Monacolin

Was ist Monacolin k?

Monacolin

Monacolin K ist die Substanz, die bei der Fermentierung von Reis entsteht. Dieser Fermentierungsprozess ist die Art und Weise wie rot fermentierter Reis hergestellt wird. Wenn der Reis fermentiert, wächst der Pilz Monascus purpureus darauf und produziert es so die Statine. Roter Reis ist in der traditionellen chinesischen Medizin noch immer weit verbreitet. Monacolin K ist eigentlich identisch mit dem Stoff Lovastatin. Dies ist ein cholesterinsenkendes Medikament, das in vielen Ländern als Medikament erhältlich ist. Statine senken den Cholesterinspiegel, weil sie ein bestimmtes Eiweiß, das zur Cholesterinsynthese beiträgt, hemmen.

Monacolin k und Blutverdünner

Nahrungsergänzungsmittel mit rot fermentiertem Reis verbessern den Blutkreislauf. Es gibt keine Wechselwirkung zwischen der Verwendung von Statinen und Blutverdünnern. Um sicher zu sein, konsultieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie beide zur gleichen Zeit einnehmen.

Monacolin k Nebenwirkungen

Statine können jedoch Muskelprobleme verursachen. Denn Monacolin K kann die Bildung von Q10 blockieren, sodass allgemeine Muskelprobleme wie Muskelabbau und Muskelschmerzen auftreten können. Diese Nebenwirkung tritt vor allem auf, wenn Sie hohe Dosen von Statinen einnehmen. Um diese entgegenzuwirken, können Sie Q10 Coenzym-Ergänzungsmittel einnehmen. Wenn Sie lieber von Statinen wegbleiben, können Sie cholesterinsenkende Medikamente ohne Nebenwirkungen wählen. Das Wichtigste ist natürlich Ihre Ernährung. Sorgen Sie dafür, dass Sie sich gesund und abwechslungsreich ernähren und genügend Bewegung haben. Darüber hinaus können Sie natürliche Substanzen wie Grapefruit, Artischocken und vieles mehr essen, um den Cholesterinspiegel zu senken. Vitamin C kann sich auch positiv auf den Cholesterinspiegel auswirken.