26-10-2018 | Bedingungen

Welt-AIDS-Tag

Der Welt-Aids-Tag findet am 1. Dezember statt. Die neusten Berichte über die Anzahl der Infektionen sind positiv und die präventiv getroffenen Maßnahmen gegen Aids bleiben sich viervielfältigen. Wir ergreifen diese Gelegenheit um die Fortschritte zu betonen und werden Sie auch einige Präventionstipps geben.

1. Aids in Zahlen

Nach Statistiken ging der Anzahl von Neuinfektionen seit 2010 um 11 % zurück. Diese Abnahme wurde in verschiedenen Teilen der Welt ungleichmäßig beobachtet. In Südafrika gibt es zum Beispiel keine positive Entwicklung mit Bezug auf die Aidsproblematik. Die Anzahl Neuinfektionen bleibt jedoch hoch: 1,8 Million Menschen in 2016, dies stimmt ungefähr mit 1 neuer Infektion jede 17 Sekonden überein.

Die Anzahl Neuinfektion hat abgenommen, aber bleibt jedoch hoch: 1,8 Million Menschen in 2016, dies stimmt ungefähr mit 1 neuer Infektion jede 17 Sekonden überein.

2. Aids in einigen Worten welt aids tag

Aids ist eine Krankheit, die durch HIV (Humane Immundefizienz-Virus) hervorgerufen wird. Es fällt unser natürliches Immunsystem an und sorgt dafür dass den Körper nicht mehr gegen Krankheiten immun ist, sogar die harmloseste. Ohne Behandlung verursacht HIV die tödliche Krankheit Aids (Acquired Immune Deficiency Syndrome, auf Deutsch erworbenes Immundefektsyndrom). Rezente Behandlungen (Kombinationstherapie) führen außerdem nicht immer zu Genesung, aber das Leben bleibt lebenswert.

3. Aids in einigen Gebärden

Das Aidsvirus wird am häufigsten beim Geschlechtsverkehr, mit Menschen, die mit dem Virus infiziert sind, weitergegeben. Es handelt sich hier also um eine sexuell übertragbare Erkrankung. Das Virus befindet sich in Körperflüssigkeiten wie Lusttropfen, Sperma und Vaginalsekret, oder auch im Blut. Die Infektion kann also über diese Arten von Sekret, oder über den Blutkontakt (oder über eine Wunde: in der Nähe der Geschlechtsorgane, dem Mund und sogar den Fingern) übertragen werden.

Das Aidsvirus wird am häufigsten beim Geschlechtsverkehr, mit HIV-Positiven Menschen, weitergegeben.

Prävention ist also die Hauptsache: Es ist von essenzieller Bedeutung, dass Sie sichere sexuellen Beziehungen haben durch mittel von Verhütungsmitteln und eventuell Gleitmittel (um Wunde vorzubeugen) und es ist auch wichtig, dass Sie sich auf HIV, das Aidsvirus, untersuchen lassen, falls Sie eine risikoreiche Beziehung gehabt haben oder bei Zweifel.

Prävention ist also die Hauptsache: Es ist von essenzieller Bedeutung, dass Sie sichere sexuellen Beziehungen haben durch mittel von Verhütungsmitteln.

welt aids tag4. Aids in einigen Momenten

Aids ist leider einer Krankheit, die Ihr ganzes Leben dauert. Ab Sie infiziert sind, werden Sie es nicht mehr verlieren und müssen Sie Ihres ganzes Leben für diese Krankheit behandelt werden. Von nun an müssen Sie sich auch immer schützen, damit Sie die Krankheit nicht an Ihre Sexualpartner weitergeben können, aber auch während der Schwangerschaft damit Sie es nicht an Ihrem Kind weitergeben. Die Folgen hiervon sind also erheblich.

Eine Infektion hängt oft von einer einzigen Situation, einer einzigen Gebärden oder einer einzigen Nacht ab. Vergessen Sie niemals, dass einfache Mittel garantieren können, dass Sie vor dem Aids-Virus geschützt bleiben. Niemand will, dass ein schöner, intimer Moment voller Liebe zu einer Krankheit führt. Treffen Sie also die notwendigen Maßnahmen, um eine Infektion zu vermeiden, denn niemand will zu einem Leben in Angst verurteilt werden und jeder muss in der Lage sein, sein Leben so zu leben, wie er es will. Schützen Sie sich also, sodass Sie das Leben in vollen Zügen genießen können!

5. Gegen Aids streiten in einigen Gebärden

Um jeder Form von Infektion zu verhindern müssen Sie:

  • Ein Verhütungsmittel bei jeder Form von sexuellen Beziehungen (oral, vaginal, anal) anwenden. Das Verhütungsmittel ist unentbehrlich, nicht nur während vaginaler oder analer Penetration, aber auch während jeder Form vom oralen Sex.
  • Sie müssen extra vorsichtig sein bei Wunden an den Fingern, dem Mund, Vagina (oder während der Menstruation), dem Penis und Anus, da HIV auch über Blut weitergegeben werden kann.
  • Vermeiden Sie jeden Austausch von Nadeln, Spritzen oder anderem Injektionsmaterial.
  • Sie lassen vielleicht am besten ein Screening ausfuhren, falls Sie zweifeln, ob Sie sich in einer Risikosituation befinden.

Der Selbsttest kann ab 3 Monaten nach der letzten potenziell riskanten Beziehung durchgeführt werden und ist zuverlässig, wenn Sie nicht infiziert sind. Sind Sie dagegen doch infiziert, müssen Sie es immer durch eine Blutprobe bestätigen lassen. Der Selbsttest kann ab 3 Monaten nach der letzten potenziell riskanten Beziehung durchgeführt werden und ist zuverlässig, wenn Sie nicht infiziert sind. Sind Sie dagegen doch infiziert, müssen Sie es immer durch eine Blutprobe bestätigen lassen.

6. Gegen Aids kämpfen mit einigen Mitarbeitern… vielen Dank an allen!

Wir betonen gerne die wesentliche und unmittelbare Arbeit von den verschiedenen Präventionsorganisationen und allen Beteiligten, die jeder hierüber informieren. Eigentlich gibt es mehrere Zentren, die Informationen anbieten, aber auch Screenings und Betreuung. Dank ihnen sind viele Menschen nicht mit Aids infiziert, weil Sie verschiedene Maßnahmen in Ihrem Leben anwenden können. Infizierte

Menschen und Ihre Umgebung können die angebotene Hilfe einsetzen, wodurch Sie weiter das Leben genießen können. Am Ende helfen diese Präventionsmaßnahmen auch bei Diskriminierung: Mit einem angepassten Schutz ist eine infizierte Person nicht langer automatisch eine verunreinigte Person. Dank an alle Präventionsmitarbeiter!

Wir hören gerne Ihre Meinung, teilen Sie sie hier mit uns
Blog - Ihre Gesundheit und Ihr Wohl zuerst

Willkommen zu dem Viata-Blog. Hier finden Sie alles über Ihre Gesundheit und Ihr Wohl. Wir stellen dies an erster Stelle.